Kontakt

Kontaktieren Sie uns!

Der persönliche Kontakt zu Ihnen ist uns wichtig! Bei Fragen oder Anregungen können Sie uns jederzeit kontaktieren. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Söhner Kunststofftechnik GmbH, Industriestraße 29, 74193 Schwaigern, Deutschland

T +49 7138 812-200
F +49 7138 812-520
E info(at)soehner.de

Oder nutzen Sie doch einfach unser Kontaktformular:

Zum Kontaktformular

Söhner
28.08.2015

Zwei in Einem: Neues Werkstückträger-Konzept sorgt für mehr Flexibilität im automatisierten Logistikprozess.

Basis-Werkstückträger mit teilespezifischem Wechseleinsatz.

Basis-Werkstückträger mit teilespezifischen Wechseleinsatzen für mehr Flexibilität.

Das neue Werkstückträger-Konzept von Söhner Kunststofftechnik setzt sich aus zwei Produkten zusammen: einem stabilen Basis-Werkstückträger z. B. in der Größe 400 x 600 mm, der im Twin-Sheet Verfahren gefertigt ist und einem teilespezifischen Wechseleinsatz. Diese Kombination steht für sicheren Transport und hohe Flexibilität in automatisierten Logistikprozessen.

Die Einlage sorgt für eine passgenaue Aufnahme der Bauteile und ist beliebig oft austauschbar während der Basis-Werkstückträger jahrelang im Einsatz bleiben kann und den optimalen Schutz des Versandguts bzw. die Automatisierbarkeit des Tray garantiert. Der Werkstückträger mit Einlage kann im Hinblick auf immer kürzer werdende Produktlebenszyklen und einen zunehmenden Bedarf an Kleinserienfertigung zur Senkung der Logistikkosten beitragen.

Durch ein spezielles Fertigungsverfahren erhält der Twin-Sheet Werkstückträger seine enorme Robustheit und Voraussetzung in der automatisierten Logistik eingesetzt zu werden: Mit zwei Werkzeugen wird ein doppelwandiger Aufbau realisiert, der auf der Ober- und der Unterseite eine unterschiedliche Formgebung ermöglicht. Dabei wird die Oberseite des Werkstückträgers nicht, wie sonst üblich, auf eine spezifische Form für die jeweiligen Bauteile zugeschnitten, sondern bleibt für die ideale Aufnahme der Einlage glatt. Einfache Schlitze sorgen für die Fixierung der Einlagen. Durch das neue Werkstückträger-Konzept fallen Kosten für den stabileren aber teureren Twin-Sheet Werkstückträger nur noch einmalig an. Die Herstellung der Einlagen ist günstiger, da nur ein Werkzeug benötigt wird und geringere Materialkosten anfallen.

Die Handhabung des Werkstückträger-Konzepts ist unkompliziert. Hierzu klipst der Anwender das Inlay einfach in den Twin-Sheet Werkstückträger ein. Der Austausch der Einlage zum Transport anderer Bauteile ist jederzeit möglich. Diese Kombination ist kein Standardprodukt. Beide Behältnisse werden individuell nach kundenspezifischen Vorgaben und Anforderungen gefertigt, um eine optimale Positionierung der Transportgüter und einen reibungslosen Einsatz zu gewährleisten.