Kontakt

Kontaktieren Sie uns!

Der persönliche Kontakt zu Ihnen ist uns wichtig! Bei Fragen oder Anregungen können Sie uns jederzeit kontaktieren. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Söhner Kunststofftechnik GmbH, Industriestraße 29, 74193 Schwaigern, Deutschland

T +49 7138 812-200
F +49 7138 812-520
E info(at)soehner.de

Oder nutzen Sie doch einfach unser Kontaktformular:

Zum Kontaktformular

Söhner

Technologien

SÖHNER Kunststofftechnik setzt auf Thermoformen und die Verarbeitung von Hohlkammerplatten.

Das Thermoformen, auch Warmumformen oder Vakuumtiefziehen genannt, ist eine wirtschaftliche und effektive Technologie zur Verformung von thermoplastischen Kunststoffen. Es liefert qualitativ hochwertige Ergebnisse und bietet ein nahezu unbegrenztes Spektrum an Einsatzmöglichkeiten. Je nach Materialart und –stärke lassen sich drei Umformverfahren unterscheiden: das Single-Sheet-Thermoforming, das Twin-Sheet-Thermoforming und die Folienverarbeitung.

  • Hohe Wirtschaftlichkeit schon bei kleinen und mittleren Serien
  • Preisgünstige Werkzeuge
  • Einsatz von Mehrschichtwerkstoffen (ABS/TPU, etc.)

Single-Sheet-Thermoforming

Im Single-Sheet-Verfahren wird eine Kunststoffplatte zunächst beidseitig erhitzt und unter Einblasen von Druckluft vorgestreckt. Anschließend fährt das Werkzeug in Position und die erhitzte Platte wird mittels Vakuum an die Form gezogen. Durch Formkühlung und Gebläse werden die noch warmen Teile abgekühlt und unter einströmender Luft vom Werkzeug gelöst.

Mögliche Einsatzgebiete:

  • Werkstückträger & Behälter
  • Einlagen
  • Zwischenlagen
  • Leichte Formteile

Twin-Sheet-Thermoforming

Im Twin-Sheet-Verfahren werden anders als im Single-Sheet-Verfahren zwei Kunststoffplatten in einem einzigen Prozess erhitzt, geformt und verschweißt. Durch den so entstehenden sandwichartigen Aufbau wird bei gleichem Materialeinsatz eine deutlich höhere Steifigkeit erzielt.

Mögliche Einsatzgebiete:

  • MegaPack Großladungsträger: Paletten, Deckel und Twin-Sheet-Ring
  • Werkstückträger & Behälter
  • Zwischenlagen
  • Ladungseinheiten
  • Technische Formteile

Folienverarbeitung

Bei der Folienverarbeitung werden Thermoplastfolien mit einer Stärke von 0,3 – 2,5 mm in einen Formautomaten eingezogen, erhitzt und mittels Vakuum und Druckluft auf einem Formwerkzeug abgebildet. Durch nachfolgendes Abkühlen erstarrt das Material in seiner Form. Die geformten Teile werden gestanzt und anschließend gestapelt.

Mögliche Einsatzgebiete:

  • Blisterverpackungen
  • Werkstückträger
  • Einlagen
  • Sonstige Verpackungen

Nachbearbeitung

Die Maschinen, die wir in der Nachbearbeitung einsetzen, sind auf dem neuesten Stand der Technik. Auf modernen 5-Achs-bzw. 6-Achs-Fräszentren werden Tiefziehteile bis zu einer maximalen Größe von 2000 x 3000 x 1000 mm rationell und präzise nachbearbeitet. Zur Kontrolle und Qualitätssicherung verfügen wir zusätzlich über eigene 5-Achs-Messzentren.

Hohlkammerplattenverarbeitung

Hohlkammerplatten (PP-HKP) und Leichtbauplatten (PP-Trilaminat) aus Polypropylen vereinen die positiven Eigenschaften von Kunststoff mit der Leichtigkeit von Strukturkammerplatten. Sie zeichnen sich durch eine hohe Belastbarkeit, ein niedriges spezifisches Gewicht sowie durch eine einfache Ver- und Bearbeitbarkeit aus.

Schneiden & Stanzen:
Moderne Brücken- und Rollenstanzmaschinen ermöglichen das präzise Ausstanzen von Zuschnitten und Einzelteilen aus Hohlkammerplatten. Für komplexere Konturen oder zur schnellen Erstellung von Prototypen verwenden wir zusätzlich einen CAD-gesteuerten Schneidplotter.

Biegen, Kanten, Prägen:
Um Verpackungen in Form zu bringen, zusätzliche Stabilität zu schaffen oder Kanten zu verschließen, können wir Hohlkammerplatten bis zu einer Materialstärke von 10 mm in beliebigem Winkel abkanten und biegen.

Schweissen:
Das Verbinden einzelner Verpackungselemente erfolgt mittels thermischer Schweißverfahren, wie bspw. dem Heizelementschweißen, Heißluftschweißen oder Ultraschallschweißen.

Kaschieren:
Zum Schutz von empfindlichen, lackierten oder beschichteten Bauteilen können Hohlkammerplatten mit Vlies beklebt werden. Hierzu verwenden wir Vliesstoff auf 100% Polypropylen.

Bedrucken:
Hohlkammerplatten besitzen eine glatte Oberfläche und können dadurch problemlos im Sieb- oder Flexodruckverfahren bedruckt werden.

Etikettieren:
Das Aufkleben von Etiketten ist ebenfalls möglich.


Sie möchten unsere Technologien und Leistungsspektrum rund um die Fertigung und Bearbeitung thermoplastischer Kunststoffe genauer kennenlernen? Kontaktieren Sie uns, wir beantworten Ihre Fragen gerne.